Video

Mut, das Anagramm von Glück

Dieses Video wurde in den letzten Tagen von Twitter (z. B. @Lena_Raduenz) über Blogs (z. B. KaiThrun) zu den Medienhäusern (z. B. Stern) getragen. Und das zu recht. Ich würde bei dieser Gelegenheit gern noch etwas ausführen:

Mut ist nicht nur Dinge zu tun, die schon auf den ersten Blick Spaß machen („wach bleiben, bis die Wolken lila sind“), außergewöhnlich sind („Marathon laufen“) oder jemand anderes beeindrucken („Buddenbrooks lesen“). Mut ist auch, unbequeme Wahrheiten auszusprechen oder Unpopuläres zu tun, weil man es für richtig hält oder weil man einfach so ist. Deshalb ist meine Lieblingszeile im Text von Julia Engelmann

Lass mal werden, wer wir sein wollen.

Das ist etwas, woran man arbeiten muss. Das passiert nicht von allein. 

2 Gedanken zu „Mut, das Anagramm von Glück

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s