BeoSound von Bang & Olufsen für Mercedes Benz

Wie lässt sich der Klang des neuen Soundsystem von Bang & Olufsen in einer Mercedes-Benz S-Klasse im Web darstellen? Scholz & Volkmer hat im Auftrag von Mercedes-AMG eine visuelle Lösung gefunden.

Das Problem: Computer-Lautsprecher können die Klangqualität des Bang & Olufsen BeoSound AMG nicht wiedergeben können. Deshalb erfand die Agentur den BeoSound Klangkosmos.

Man sitzt als User also vor einem flashanimierten S-Klasse-Interieur und kann vier verschiedene Musikrichtungen auswählen, Bässe und Hochtöne einstellen und soll sich dank der Visualisierung vorstellen können, wie gigantisch der „Klangkosmos“ in echt ist.

Die Idee ist nett, aber nicht ganz durchdacht: Denn dadurch, dass die Visualisierungen einfach nur über die gesamte Flash-Fläche verteilt sind, bekommt man als User keinerlei Eindruck, wo B&O welche Boxen platziert und warum. Auf dem Screenshot sieht man Klangvisualisierungen mitten in der Scheibe. Da wird wohl keine Box drin versteckt sein, oder? Es sieht aus, als hätte man eine iTunes Visualisierung über ein Autobild gelegt – zumindest auf den ersten Blick. Die anklickbaren Buttons für Hintergrundinformationen sind wenig aussagekräftig.

Beosound

Die Idee von Scholz & Volkmer ist meiner Meinung nach nicht schlecht, aber leider halbherzig umgesetzt. Sie wird dem wahren Klangerlebnis des Produkts wahrscheinlich nicht gerecht.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s