Mein Foto-Workflow von Aufnahme bis Veröffentlichung

Ich hatte mir für dieses Jahr eine Neuorganisation des Foto-Workflows vorgenommen. Hier werde ich das Ergebnis kurz vorstellen.

Lightroom

Alles auf Lightroom zu beschränken hat nicht geklappt, wie man hier lesen kann. Im Laufe der Kommentar-Diskussion mit Sascha und Igor habe ich mir weitere Gedanken gemacht und meine Lightroom- und iPhoto-Bibliotheken genauer angesehen. Ich habe viel aufgeräumt, Duplikate gelöscht und andere Undurchsichtigkeiten im System bereinigt. Mein Foto-Workflow sieht ab sofort folgendermaßen aus: 

1. Alle Fotos von jeglichen Geräten (Spiegelreflex, iPhone, Kamera der Freundin, ect.) landen zunächst in Lightroom 3, wo ich die Bilder bearbeiten, verschlagworten und bewerten kann. Es existiert ein „alter/kompletter“ Lightroom-Katalog (derzeit: 2001-2010) und ein „neuer/diesjähriger“ LR-Katalog (derzeit 2011). 

2. Die bearbeiteten und bewerteten Fotos exportiere ich nach iPhoto, wo sie ereignisweise (so verlangt es nunmal das Programm) und dauerhaft archiviert werden. 

3. Einzelne Fotos werden von hier in meine MobileMe Gallery geladen.

4. Snapshots mache ich mit Skitch, das die Bilder selbst verwaltet und online stellen kann. Die Snapshots vermischen sich aber aufgrund gänzlich unterschiedlichen Aufgaben/Nutzung nicht mit den eigentlichen Fotografien.

Iphoto

Fazit: 
Ich habe alle Aufnahmen in den Ordnern von Lightroom, wo sie bearbeitet, verschlagwortet und bewertet werden. In iPhoto sammle ich nur die wichtigen (bearbeiteten und bewerteten) Bilder, die ich auch in meiner Gallery (teils public, teils private) zugänglich mache. Da ich weiterhin iPhoto nutze, habe ich alle wichtigen Aufnahmen auch auf dem iPhone stets zur Hand. Weiterer positiver Nebeneffekt: iPhoto dient gleichzeitig als Backup der wichtigsten Fotos, wenn auch auf der gleichen Platte (die wiederum gebackuped wird).

6 Gedanken zu „Mein Foto-Workflow von Aufnahme bis Veröffentlichung

  1. Habe hier auch Ligthroom 3 rumliegen, nutze es aber viel zu wenig. Es ist eben nicht so einfach von alten Vorgehensweisen abzulassen… *g

  2. Ja da hast du recht. Aber manchmal lohnt es, einfach ein paar Kleinigkeiten im Ablauf zu überdenken und sich damit einen besseren Durchblick zu verschaffen. Mein Workflow hat sich ja auch nicht wesentlich geändert, nur ist er jetzt konsistenter und besser durchdacht. Und das vor allem auf lange Sicht.Zu LR: Ich habe früher Aperture benutzt, zeitweise nur iPhoto und will heute nicht mehr ohne LR3 arbeiten. Zu schnell, zu gute Features, zu übersichtlich und vor allem sehr gute Archivierung (in Ordnern). 

  3. Werde mich demnächst auch mal ransetzen und alles umstricken… hoffe ich! ;)Immer diese guten Vorsätze im neuen Jahr… hahaha

  4. Interessante Sache: Picasa verwendet ja alle auf dem Datenträger (der HDD) befindlichen Bilddateien, ohne eigene Kopien oder Archive anzulegen. Das würde eine Verwendung in Verbindung mit LR ja angenehm gestalten: Import und Bearbeitung mit LR; Gesichtserkennung, Export und andere Bearbeitungen mit Picasa. Hast du das so in Benutzung, Sascha?

  5. Okay, in den letzten Tagen hat sich bei mir folgender Prozess ziemlich bewährt:* Importieren der Fotos ganz normal per Image Capture (sortiert in entsprechende Ordnerstruktur)* Importieren der Fotos, die ich dann bearbeiten möchte mit LightroomDone. Wenn ich dann die Fotos noch verteilen möchte, dann exportiere ich die wieder aus Lightroom in der bearbeiteten Version in die vorgegebene Ordnerstruktur.

  6. Hmm, ist das nicht umständlich das alles per Hand (bzw. Finder) zu machen? Warum arbeitest du nicht immer mit Lightroom und vergibst für die Fotos, die du bearbeiten willst (oder schon hast) einen Tag. Dann hast du alles in einem Programm aber übersichtlich, falls dus brauchst. Smart Album für den Tag „bearbeitet“ zum Beispiel! 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s