#Zensurla unterwandert auch abgeordnetenwatch.de #FAIL

Meine Anfrage wurde von der Moderation auf abgeordnetenwatch.de gestoppt, da dort keine Kampagnen zugelassen seien. „Da uns eine Vielzahl inhaltsähnlicher Beiträge erreicht hat und zur Befragung auf abgeordnetenwatch.de in dieser Sache aufgerufen wird, müssen wir leider davon ausgehen, dass Ihre Nachricht Teil einer Kampagne ist.“

 Kann mir mal jemand sagen, welche Kampagne die meinen? Nur weil mal mehr als 5 Leute sich dagegen wehren, dass ihnen Grundrechte eingeschränkt werden ist nicht gleich jede Anfrage zum Thema eine Kampagne.

Brief an meinen Volksvertreter in Sachen #Zensursula

Die Vorlage zum folgenden Brief an „mein MdB“ Olav Gutting kommt von @kosmar, der sie wiederum bei @pottblog her hat. Danke dafür!

Wie Sie sicher mitbekommen haben, erreicht die heute auslaufende ePetition über 130000 Mitzeichner, die sich mit dem Gesetzesentwurf zur Zensur von Netzinhalten entgegenstellt. Da die Wirksamkeit der vorgesehenen Netzsperren, als auch Gefahr für die allgemeinen Bürgerrechte, die in der möglichen Falschanwendung, mangelnden Kontrolle und denkbaren Ausweitung jener Zugangssperren auf andere Inhalte liegt, bereiten mir, vielen Mitbürgern und Experten Sorge.

Daher nachfolgend fünf Fragen an meinen Abgeordneten in der gewählten Volksvertretung:

1.) Kennen Sie die BT-Drucksache 16/13245 ( http://blog.odem.org/2009/06/bundesregierung-keine-kenntnis.html)? Falls nicht, empfehle ich Ihnen – bevor Sie mir antworten – diese zu lesen. Dort finden Sie einige sehr interessante Fakten, die vor allem auch die Argumente der Netzsperren-Befürworter innerhalb der Bundesregierung, namentlich Frau von der Leyen, ad absurdum führen.
2.) Haben Sie die Pressemitteilung der CDU/CSU-Fraktion nach dem SPD-Parteitag gelesen, in der Wolfgang Börnsen und Dorothee Bär sich zu der – meiner Meinung nach falschen – Entscheidung der SPD geäußert haben? En passant wird dabei dann auch gleich erwähnt, dass man anscheinend seitens der CDU/CSU – abseits der offiziellen Verlautbarungen – auch andere Inhalte sperren möchte.
3.) Wie beurteilen Sie, dass inzwischen bekannt wurde, dass Länder mit entsprechenden Netzsperren überwiegend andere Inhalte sperren (zum Teil auch sogar die Wikipedia)?
4.) Sehen Sie nicht die Gefahr, dass nach Etablierung einer staatlichen Zensurinfrastruktur, diese auch für andere Dinge verwendet wird? Die Erfahrung zeigt schließlich, dass zweckgebundene Regelungen schnell über Bord geworfen werden (siehe z.B. die Mautdaten, die Stammsatzabfrage bei Bankkonten, die ursprünglich im Rahmen des Kampfes gegen den Terror ermöglicht wurden usw.).
5.) Daher abschließend: Halten Sie es für verantwortlich diesem Gesetzentwurf zuzustimmen?
Mit freundlichen Grüßen,
Marco Luciano

Kennt sich jemand mit alten Fotos und Rahmen aus?

Habe meine Ur-Ur-Großeltern auf ca 100 Jahre alten Drucken und in alten Rahmen gefunden und will die wieder Flott machen. Die Rückseite des Rahmens war verklebt: ist das schlecht egal oder gut? War etwas Schimmel an den Drucken und Scheiben. Gibts was gegen Spüli-Lauge an den Rahmen einzuwenden? Oder greift das den Lack an?

Photo